Molly - Tierschutz Kreuzlingen


Eine Chance für Molly

Vier Monate, nach meinem Praktikumsbeginn als Tierpflegerin, wurde am Montag den 4.Dezember 2006 eine in Siegershausen zugelaufene, sehr scheue Katze im Tierheim abgegeben.
Trotz intensiver Suche nach ihrem Besitzer durch Zeitungsanzeigen und übers Internet, haben sich ihre Menschen leider nie gemeldet.

Sehr schnell, waren wir uns alle einig, das zu dieser schönen, grossen und molligen Katzendame der Name Molly am besten passt.

Molly war nach wie vor sehr scheu, am liebsten versteckte sie sich in einen Körbchen hoch oben auf einen Liegebrettchen.
Ich konnte zwar zu ihr hin und sie liess sich auch anfassen, aber ich merkte an ihrer ganzen, verkrampften Körperhaltung wie unangenehm ihr das war.
Täglich ging ich mehrmals zu ihr, redete leise mit ihr und streichelte sanft über ihr weiches Fell.

Über viele Wochen ging das so, sobald jemand das Zimmer betrat versteckte Molly sich in ihrem Körbchen.
Dann plötzlich, nach ca. vier Monaten, als ich ihr wie immer Guten Morgen sagen und sie streicheln wollte, streckte Molly mir ihr Köpfchen entgegen, liess sich genussvoll hinter den Öhrchen kraueln und schnurrte dazu.
Ein unbeschreibliches Gefühl, endlich hatte ich ihr Vertrauen gewonnen.

Nur einen liebevollen Lebensplatz, den hat sie leider noch nicht gefunden.
Wie oft haben wir ihr Foto in der Zeitung veröffentlicht, sie auf unserer Internetseite vorgestellt, doch wenn sich überhaupt Menschen für Molly interessiert haben, spätestens beim ersten kennenlernen war sie ihnen zu scheu.

Warum nur, meinen so viele Menschen, ein Tier muss von Anfang an so funktionieren wie sie es gerne hätten.

Dann im Mai 2007 erhofften wir uns eine Chance das Molly endlich ihr verdientes Zuhause findet. Wir durften 7 von unseren Tieren in der Fernsehsendung Tierisch vorstellen. Unter den vielen Tausend Zuschauern der Sendung wird wohl auch für Molly der passende Lebensplatz sein.
Irgendwo muss es doch Menschen geben die ihr die Zeit geben die sie braucht um sich an ihr unbekannte Menschen zu gewöhnen, die Verständnis und Geduld haben bis Molly ihnen ihr Herz öffnet.
Doch leider war wieder nichts für sie, alle anderen vorgestellten Tiere haben ein Zuhause gefunden, nur unsere Molly wurde leider wieder übersehen.
Für uns alle völlig unverständlich, inzwischen war sie der Liebling von uns allen geworden, sie wartete geradezu darauf das ihr vertraute Menschen sie streichelten.

Ende November, fast ein Jahr nach ihrer Aufnahme ins Tierheim, hat sich eine Familie in Molly verliebt.
Lange haben wir mit den Interessenten geredet, ihnen erklärt das Molly sehr, sehr viel Zeit braucht um sich an neue Menschen zu gewöhnen.
Dann durfte Molly endlich in ihr eigenes Zuhause umziehen. Wie haben wir uns für sie gefreut.

Doch leider hatte ihre neue Familie dann doch nicht so viel Geduld und Verständnis. Nach wenigen Wochen war Molly wieder bei uns im Tierheim, sie hätte sich Zuhause nur versteckt und sei nur in der Nacht wenn alles ruhig war hervorgekommen.
Molly hat sich genau so verhalten, wie wir sie beschrieben hatten, sie hätte nur viel mehr Zeit gebraucht.

Zu unserer Überraschung, war Molly bei uns vom ersten Tag an wieder anhänglich, sie schien richtig glücklich zu sein, das sie wieder im Tierheim war.

Obwohl wir weiterhin intensiv nach einem Zuhause für Molly suchten waren wir erfolglos. Wir überlegten uns wer von uns, ihr wohl ein Zuhause geben könnte, denn inzwischen war Molly schon 16 Monate in der Obhut des Tierschutzvereins.

Dann änderte sich plötzlich alles. Eine Frau kam zu uns ins Tierheim und wollte wissen ob wir eine Katze hätten die sonst keiner will. Uns war sofort klar, das ist Mollys Chance.

Im Juni 2008 ist Molly entgültig umgezogen, diesmal hatte sie Glück, ihre neuen Menschen hatten sehr viel Verständnis und Geduld.

Inzwischen darf Molly wieder ihren geliebten Freigang geniessen, sie darf rein und raus wie sie möchte und kommt sogar wenn Frauchen sie ruft.

Ramona Haldenmann
Auszubildende Tierpflegerin